Aktuelles

Die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung lädt Lehrer*innen, Tutor*innen und Schulleiter*innen aus Polen, Deutschland und Belarus, die an der Umsetzung eines trinationalen schulischen/außerschulischen Austauschs interessiert sind, zu einem Kontaktseminar ein. Das Seminar findet vom 6. bis zum 10. Oktober 2019 in der Stiftung   Kreisau für Europäische Verständigung statt.

Das Seminar wird organisiert, um eine Partnerschaft zwischen Schulen aus Polen und Deutschland sowie Bildungseinrichtungen aus Belarus aufzubauen. Das Projekt zielt darauf ab, die Beteiligung von Partnern aus Belarus an Schüleraustauschen zu verstärken. Während des Seminars werden die Teilnehmer*innen Austauschprojekte für die zukünftige Zusammenarbeit planen, können thematische Aspekte von Workshops im Rahmen eines  Austausches kennenlernen und vor allem Kontakte knüpfen. Das Seminar wird auf Polnisch, Deutsch und Russisch durchgeführt, es sind keine Englischkenntnisse erforderlich. Bewerbungen werden bis zum 1. September 2019 unter dem Link: https://goo.gl/forms/dkBziUBVulPnIWg83 entgegengenommen. 

 

Zum ersten Mal wird uns die Hochschule Fulda vom 27.05.-29.05.2019 besuchen.

Die Studierenden der Fakultät Sozial- und Kulturwissenschaften werden 10 Tage in Polen verbringen, um sich mit den deutsch-polnischen Beziehungen zu beschäftigen. Die Reise führt die Schüler durch Warschau und Krakau und endet in Kreisau.

Hier wird die Gruppe etwas über das historische Erbe des Ortes und die historische Dimension des Versöhnungsprozesses lernen.

In der Zeit vom 5. bis zum 6. Juni 2019 nahmen die Teilnehmer des Studienbesuchs der Heinrich-Böll-Schule Rodgau sowie des deutsch-polnischen Schüleraustausches Zabrze – Wassenberg an Gesprächen zu unserer gemeinsamen Zukunft in Europa teil. Jeder Teilnehmer konnte dabei seine Vision und seine Ideen für Europa in einer eigens dafür entworfenen und gebauten Holzkonstruktion vorstellen. Die dreieinhalb Meter große geodätische Kuppel – Europe Dome – wurde für unsere Teilnehmer von Anne Hardt und Helene Naira Paul von der Democracy International gestaltet. Es handelt sich dabei um eine Nichtregierungsorganisation, die aus einem Netzwerk demokratischer Aktivisten sowie rund um die Europäische Bürgerinitiative (EBI) versammelter Organisationen besteht. Die Democracy International engagiert sich dafür, die Bürgerpartizipation und die direkte Demokratie in und außerhalb der EU zu stärken. Ihr Ziel ist es, Bürgern eine direkte Beteiligung an politischer Entscheidungsfindung zu ermöglichen.

Vom 03. bis zum 07. Juni wird in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Kreisau eine deutsch-polnische Schulbegegnung zwischen zwei Schulen stattfinden. Die Teilnehmenden aus Wassenberg und Zabrze werden sich in Kunstworkshops, Sprachworkshops und während der gemeinsamen Aktivitäten, kennenlernen. Die Jugendlichen werden sich in Kreisau thematisch mit der Geschichte des Ortes und thematisch mit Europa auseinandersetzen.

Die gemeinsam verbrachte Zeit wird sicherlich die Überwindung von Vorurteilen und Anknüpfung an neue Bekanntschaften ermöglichen. Im Programm ist auch u.a. auch eine Exkursion in die Gedenkstaette Grossrosen eingeplant.

IJBS

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok