newsletter
Pl
De



 
Stiftung Kreisau - Newsletter Dezember 2014
Temat: Stiftung Kreisau - Newsletter Dezember 2014
Data wysyłki: 2014-12-19 14:54:08
Emisja #: 42
Zawarto∂æ:


Sehr geehrte Damen und Herren!

Die letzten Monate waren in Kreisau von den Vorbereitungen der Feierlichkeiten aus Anlass des 25. Jahrestags der Versöhnungsmesse geprägt. Es war für uns alle eine Phase harter Arbeit aber auch eine Zeit vieler außergewöhnlicher Momente. Am 12. November fand der feierliche ökumenische Gottesdienst statt, zelebriert von Erzbischof Alfons Nossol und Bischof Ryszard Bogusz. Erzbischof Nossol hatte vor 25 Jahren auch die Heilige Messe gefeiert, an der Bundeskanzler Helmut Kohl und Premierminister Tadeusz Mazowiecki teilgenommen hatten. Während dieses Gottesdienstes kam es zum historischen, die Veränderungen in den deutsch-polnischen Beziehungen symbolisierenden Friedensgruß.

Die breite Berichterstattung über den Gottesdienst und die Konferenz „25 Jahre deutsch-polnische Versöhnung – Schlüsselmoment für Europa und Beispiel für die Welt“, vorbereitet in Zusammenarbeit mit der Stiftung für Polnisch-Deutsche Versöhnung, können Sie auf der Seite www.mszapojednania.pl finden.

Am 20. November dieses Jahres konnte die Stiftung Kreisau dann zum zweiten Mal ganz außergewöhnliche Gäste an ihrem Sitz empfangen. Diesmal wurde der Jahrestag der Versöhnungsmesse in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Premierministerin Ewa Kopacz begangen, die während ihrer Ansprachen die Bedeutung der Versöhnung für Deutsche und Polen betonten und über die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Beziehungen der Nachbarländer sprachen. Die Schirmherrschaft über die Feierlichkeiten des 25. Jahrestags der Versöhnungsmesse in Kreisau hatte der Staatssekretär und Bevollmächtigte des Premierministers für Fragen des Internationalen Dialogs Prof. Władysław Bartoszewski übernommen, der an den Feierlichkeiten am 20. November ebenfalls teilnahm.

Premierministerin und Kanzlerin eröffneten im Rahmen der Feierlichkeiten die neue open-air Dauerausstellung „Mut und Versöhnung“, erstellt vom Museum der Geschichte Polens in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kreisau. Kuratoren der Ausstellung sind Dr. habil. Waldemar Czachur und Dr. Kazimierz Wóycicki. Wir möchten Sie ganz herzlich einladen, auch die homepage der Ausstellung zu besuchen: www.odwagaipojednanie.pl


Allen Freundinnen und Freunden Kreisaus wünschen wir

ein ruhiges Weihnachtsfest im Kreise der Familie und

viel Erfolg im neuen Jahr!


Viel Spaß bei der Lektüre dieses Newsletters und seien Sie einmal mehr nach Kreisau und zum Besuch der Ausstellung „Mut und Versöhnung“ eingeladen.

In dieser Ausgabe:

  1. Am 20. November diesen Jahres, an dem das 25 jährige Jubiläum der Versöhnungsmesse feierlich begangen wurde, richteten sich die Augen der ganzen Welt erneut auf Kreisau, den Ort, an dem die deutsch-polnische Versöhnung symbolisch vollzogen wurde.  Dieses Mal besuchten die polnische Premierministerin Ewa Kopacz und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel den Sitz der Stiftung Kreisau, um an den Feierlichkeiten aus Anlass des 25jährigen Jubiläums der Versöhnungsmesse in Kreisau teilzunehmen und feierlich die Freilichtausstellung „Mut und Versöhnung” zu eröffnen welche vom Museum der Geschichte Polens vorbereitet worden ist. Mehr...
  2. „Gemeinsam gehen –versöhnt in Wahrheit und Liebe". Jubiläum 25 Jahre Versöhnungsmesse in Kreisau.  „Die Zeit der Errichtung von Mauern war vorüber. Es begann die Zeit, Brücken zu bauen, die die Gräben nicht zuschütteten, sondern die es den Menschen ermöglichten, aufeinander zu zu gehen" betonte Erzbischof Nossol in seiner Predigt. Mehr...
  3. Deutsche-Polnische Studierendenbegegnung Wrocław – Freiburg, 15.-22.11.2014. Dieses Projekt findet bereits seit mehreren Jahren regelmäßig zum Ende des Jahres in Kreisau statt. Die Begegnung wird vom Institut für Germanistik der Universität Breslau und der Pädagogischen Hochschule Freiburg organisiert. Mehr...
Mehr auf www.krzyzowa.org.pl

-------
katarzyna śmiechowicz
referentin für kommunikation und marketing
stiftung kreisau für europäische verständigung
krzyżowa 7, 58-112 grodziszcze
tel : +48 (74) 85 00 135
kom : +48 797 993 707
e-mail: katarzyna.smiechowicz@krzyzowa.org.pl






Ksiądz Bolesław Kałuża:
„Tej mszy nie wolno nam zapomnieć”








Projekty letnie
KRZYŻOWA


 
Międzynarodowe Centrum Konferencyjne